get2Clouds(R)

Häufig gestellte Fragen

Q1. Funktioniert get2Clouds® auch ohne Cloudserviceanbieter?
Nein, um Dateien mit get2Clouds® zu versenden benötigen Sie ein Benutzerkonto bei einem der folgenden Cloudserviceanbieter: Google Drive, Dropbox, Microsoft OneDrive, SugarSync, Box oder TelekomCloud.
Q2. Welche Plattformen werden von get2Clouds® unterstützt?
get2Clouds® unterstützt Windows XP SP3, Vista, Windows 7, Windows 8 und Windows 10.
Q3. Welche Cloud-Service-Anbieter werden von get2Clouds® unterstützt?
get2Clouds® unterstützt derzeit die folgenden Cloud-Service-Anbieter: Google Drive, Dropbox, Microsoft OneDrive, SugarSync, Box und TelekomCloud. Wir arbeiten daran, weitere Anbieter in Zukunft zu unterstützen; bitte checke hier für Updates.
Q4. Was kostet get2Clouds®?
get2Clouds® ist ein kostenfreier Service für Privatpersonen. Wir bieten des Weiteren eine Premium-Version mit zusätzlichen Funktionen für die kommerzielle Nutzung. Bitte kontaktieren Sie uns unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. für zusätzliche Informationen.
Q5. Kann ich get2Clouds® auch auf meinem Mac benutzen?
Derzeit bieten wir get2Clouds® nur für Windows-Systeme, aber wir planen in Zukunft auch Mac OS and andere populäre Betriebssysteme zu unterstützen. Wenn du darüber informiert werden möchtest, wenn wir eine neue Version von get2Clouds® veröffentlichen, die auch Mac oder andere Betriebssysteme unterstützt, sende uns bitte eine E-Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Q6. Wie kann ich get2Clouds® deinstallieren?
get2Clouds® kann sicher über den Programmaufruf Start/Systemsteuerung/Software deinstalliert werden.
Q7. Sind meine Daten sicher?
Ja, get2Clouds® nutzt modernste Verschlüsselung, um die Daten zu verschlüsseln. Des Weiteren werden alle Daten über eine sichere Secure Socket Layer (SSL) Verbindung verschickt (via HTTPS).
Q8. Was ist der beste Weg, um dem Empfänger das Kennwort für den Datentransfer zukommen zu lassen?
Wir empfehlen, dem Empfänger das Kennwort zerstückelt zukommen zu lassen (zum Beispiel einen Teil per E-Mail und einen Teil per SMS) und den Empfänger darüber zu informieren. Selbst wenn das E-Mail-Konto oder Telefon des Empfängers gehackt wird, so findet der Hacker nur einen Teil und das Kennwort (und der Datentransfer) sind sicher.
Q9. Wie wähle ich ein sicheres Kennwort?
Für ein sicheres Kennwort wird empfohlen, dass das Kennwort sowohl Groß- und Kleinbuchstaben sowie Sonderzeichen und Ziffern enthält und mindestens 8 Zeichen lang ist. Eine gute Idee ist es auch zwei oder mehr Worte ohne Sinnzusammenhang zu kombinieren. Wikipedia empfiehlt, sich einen Beispielssatz wie "Dieses Jahr fahre ich am 6ten Juli nach Italien!" zu merken und die Anfangsbuchstaben als Kennwort zu nutzen (in diesem Fall wäre das Kennwort "DJfia6JnI!"). Mehr Informationen für eine sicheres Kennwort findest du unter wikipedia.org.